Hallo liebe Susanne,

 ich hoffe, Du hattest einen schönen Urlaub.

Es geht voran und immer weiter mit der Quietschmaus und mir - herrlich!! Bin schwer begeistert, doch endlich den Dank Deiner Unterstützung den Ausschalter für Hündchen außer Rand und Band - vor allem an der Leine - gefunden zu haben.. stressfreies Spazierengehen - auch immer weniger Protestgequake bei Korrektur - immer feiner und sensibler und Ihre hysterischen Kreischanfälle werden auch weniger.. kriegt sich viiiieel schneller ein und siehe da, Madame kann hervorragend an Schleppi oder auch normaler Leine locker und entspannt laufen.. von 90 % Soe an der Leine geht gar nicht hat sich das Blatt gewendet zu 90 % an der Leine geht doch :-)))  - cool..

 

Terrierentschleunigung und Ausbremsen gewusst wie :-))

 Ihr bekommt dass, wie Du dir ja denken kannst, sehr gut und sie arbeitet auch ganz ehrlich sehr gut mit.. Aufträge ausführen mit Eifer und Spaß dabei.. Woran ich (nicht nur ich) sehr interessiert bin, ist diese Jagd-Arie noch zu vertiefen.. Ner Freundin/Bekannte hat auch so ein reizendes Exemplar von Jackie - nicht der selbe Wurf, aber mit Soe zusammen groß geworden. Ich sollte ihr schon Deine Kontaktdaten weitergeben :-).. Vielleicht können wir ja da zusammen was bewerkstelligen..

 Ich freue mich, von Dir zu hören/lesen.

 

Viele liebe Grüße

Doris und dat Quietschie Soe

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Liebe Susanne,

 nun hatte ich schon zwei Tage Zeit bei Freundinnen und Kolleginnen von dem Seminar zu schwärmen.

 Als wir, die vierjährige Mischlingshündin Luna und ich, am Freitag bei Dir ankamen, war ich schon sehr gespannt. Ich hatte von Maja Nowak zwei Bücher gelesen und zwei Filme gesehen. Die Idee, seinen Hund kennen zu lernen und in "Hundesprache" mit ihm zu reden, hatte es mir schon angetan.

 Das Wochenende war so entspannt, so unglaublich informativ. Nicht nur die vorbereiteten Themen sondern auch die Situationen und Erläuterungen in den Pausen haben mich fasziniert und gefesselt.

 Ich war begeistert, dass Du nicht nur meine Sonderthemen sondern die von uns allen an dem Wochenende untergebracht hast. Alles, was Du erklärt und gezeigt hast, hat mich weitergebracht.

 Unglaublich - trotz aller Vorbereitung und positiver Einstellung - war für mich die Reaktion der Hunde auf Deine Art mit ihnen zu kommunizieren. Mein Hund ließ Fleischwurst auf dem Boden liegen - und das nur, weil ich es zum Tabu-Stück "geschscht" habe!

 Heute habe ich die Futter-Finde-Wegnehme-Tausch-Übung geübt. Luna war durchaus sehr bereit, die Socke herzugeben. Ob sie sich erinnert hat, dass der Jackpot mindestens genauso gut sein wird?

 Ich komme auf jeden Fall wieder. Den Hund kennen zu lernen, rauszufinden, was er braucht und ihm das ohne Worte zu geben, ist noch ein Weg - aber er ist spannend.

Die liebevolle Verpflegung und Deine ruhige zugewandte Art haben das Wochenende abgerundet.

 

Ganz vielen Dank

Marina=

 

__________________________________________________________________________________________

Hallo Susanne,

ich war mit Krümel (Chihuahua) Ende Februar bei Dir.
Du hast festgestellt, das Krümel etwas unsicher ist und hast mir ein paar echt wertvolle Tips gegeben.

Ich wollte mich einfach mal wieder bei dir hören lassen und berichten wie es mit Krümel vorrangeht.

Krümel läuft zuverlässig hinter mir. Mitlerweile kann ich ihn auch schon wenn er im Freilauf ist und keine zugroße Ablenkung (Hunde) vorhanden ist hinter mich schicken.
Wenn wir auf andere Hunde treffen, nehme ich ihn aber noch an die Leine. Er ist aber schon viel ruhiger geworden.

Ein paar Tage nach unserem Treffen haben wir einen schönen Spaziergang gemacht und trafen auf einen recht stürmischen Hund. Diesen habe ich erfolgreich "vertrieben" Krümel hat zwar hinter mir geknurrt aber ich glaube er merkt solangsam das er sich auf mich verlassen kann.

Wenn wir unsere bekannten Wege laufen und andere Hunde treffen habe ich das Gefühl das Krümel schon automatsch in meiner Nähe bleibt. So nach dem Mottto "Binde mich bitte an die Leine"

Im großen und ganzen denke ich das wir uns zum positiven entwickeln.
Auch an mir habe ich gearbeitet und versuche ruhiger zu werden. Es klappt auch schon ganz gut.

Auf der Arbeit bellt er zwar noch wenn es Klingelt aber ich finde das es auch schon ein bisschen besser geworden ist.

Ein schönes Osterfest wünsche ich Dir und deinem Rudel.

Liebe Grüße von Janina Ramlau mit Krümel

_____________________________________________________________________________________________________________

Liebe Susanne,

 mein Aufbruch war ja ein bisschen plötzlich und zügig und deshalb möchte ich Dir an dieser Stelle noch einmal herzlich Danke sagen:

 Für den schönen Tag, mit dem Fast-Schönen Wetter( im Vergleich zur letzten Nacht, war es schönes Wetter...)

Für die vielen Leckereien

Für Deine kompetente, anschauliche und fröhliche Gestaltung dieses Workshops

Für all die Tipps und Gedanken , die ich –teils neu,teils aufgefrischt- mitnehmen konnte

 Bei dem Wetter heute morgen, war mein Elan beim Frühstück nicht so riesig mich auf den Weg zu machen-

es hat sich  aber wirklich gelohnt.

Nun schauen wir mal, was wir zu Hause daraus “basteln”...-ich werde Dir berichten...

 Ich wünsche Dir eine erholsame Nacht

und morgen dann einen guten Start mit dem neuen Rudelmitglied

Herzliche Grüße

Petra

Zuhause in Ruhe ließ sich der  Hilferuf glücklicherweise  zügig regeln und nun kann ich auch den Feierabend genießen...

__________________________________________________________________________________________

 

Hallo liebe Susanne,

 

ich wollte mich endlich mal wieder bei dir melden und dir von unseren Fortschritten und Neuigkeiten berichten :)
Es ist jetzt schon einige Monate her, dass wir das Besuchertraining mit dir angefangen haben und seitdem haben wir fleißig weiter trainiert und ich muss sagen, dass Lotte es ganz toll macht! Sie ist nur noch ganz kurze Zeit (wenn überhaupt) nervös, wenn sie merkt, dass jemand Fremdes kommt und lässt sich sehr schnell beruhigen. Sie lässt sich einfach auf ihrem Platz im Zimmer bringen und bleibt dann auch dort liegen und entspannt sich sehr schnell und nach einigen Minuten schläft sie einfach. Der Abstand zu den Besuchern hat sich auch sehr verringert, sie legt sich auch schon in 1,5m Abstand einfach ganz entspannt auf den Teppich und schläft ein. Der Besuch darf sie auch schon direkt anschauen, ohne, dass sie austickt. Einer von uns sitzt immer noch bei ihr, aber die Leine ist eigentlich nur noch zur Sicherheit da, sie ist so entspannt, dass sie einfach liegen bleibt. Meistens steht sie nach eine halben Stunde dann auf und möchte das Zimmer verlassen, immer noch ganz entspannt. Einer von uns geht dann mit ihr in ein anderes Zimmer, wo sie dann einfach weiterschläft.
Sie ist generell viel entspannter geworden, so stören sie einige Geräusche überhaupt nicht mehr, bei denen sie früher komplett die Fassung verloren hat.


Auch unser Training draußen hat tolle Fortschritte gebracht. Sie geht immer neben uns, außer wir geben sie frei. Sie geht mittlerweile "wie ein normaler Hund" an Fremden vorbei, sie stört sich überhaupt nicht mehr an ihnen! Das ist einfach unglaublich! Und selbst wenn sie jemanden noch gruselig findet, schaut sie uns entweder von alleine an und sucht Hilfe/Führung und auch wenn sie sich nicht von allein an uns wendet, reicht eine kurze Begrenzungsgeste (Hand kurz vorhalten z. Beispiel) oder ein leises "Scht" und sie entspannt sich sofort und ignoriert die Menschen.

 

Es gibt noch weitere Neuigkeiten, wir haben vierbeinigen Zuwachs bekommen. Wir haben uns aus der Zucht unserer Hundeschultrainierin eine zweite Aussiehündin ausgesucht. Sie ist jetzt 8 Monate alt und sie ist ein komplett anderer Charakter als Lotte. Lünne ist eine sehr selbstsichere souveräne kleine Maus, die sehr freundlich und offen auf fremde Hunde und Menschen zugeht.
Wir haben uns sehr viele Gedanken darüber gemacht, ob ein Welpe das Richtige für Lotte ist und ich bin sehr froh, diesen Schritt gegangen zu sein, denn Lünne hat auf Lotte einen sehr positiven Einfluss. Lünnes positives fröhliches Wesen wirkt richtig ansteckend auf Lotte, sie ist wieder viel verspielter und fröhlicher, lockerer geworden. Vor allem bei Hundebegegnungen ist Lünne eine große Hilfe für Lotte, weil Lünne immer positiv zu anderen Hunden hingeht und sie dadurch einen kleinen "Puffer" darstellt. Früher stand Lotte bei Hundebegegnungen, die wir zuließen, im Mittelpunkt und das war ihr einfach zuviel, auch wenn wir bei ihr waren. Jetzt geben wir Lünne zuerst frei um den anderen Hund zu begrüßen und dann erst Lotte. Dann ist der andere Hund mit Lünne beschäftigt und Lotte kann in Ruhe schauen, wer der Hund ist. Sie ist anderen Hunden inzwischen viel aufgeschlossener und positiver gestimmt und geht auch bereits alleine offen auf sie zu.

 

Lünne haben wir von Anfang an so erzogen, wie wir es jetzt auch mit Lotte machen und es klappt super! Sie hat eine ganz feine Art zu kommunizieren und wir können so auch sehr fein mit ihr kommunizieren. Sie achtet sehr auf uns und reagiert einfach ganz toll auf unsere Regeln. Obwohl sie jetzt mit 8 Monaten in die Pubertät kommt, kann ich mich hundertprozentig auf sie verlassen, weil sie uns und unsere Führung ernst nimmt. Es ist toll, was für eine Freiheit man durch eine verlässliche Führung erfährt. Es sind so viele kleine Dinge, die zeigen, dass sie unsere Leitung respektiert, so würde sie z. B. nie ohne meine Freigabe aus dem Auto springen oder loslaufen, wenn ich sie ableine. Sie wartet immer auf meine Freigabe und sonst geht sie bei mir, genau wie Lotte.
Ich denke, dass Lünne auch mir sehr gut tut, da ich nun noch viel deutlicher und klarer mit den beiden kommuniziere und auch konsequenter bin, weil ich unbedingt möchte, dass es mit den beiden funktioniert. Und es tut so gut, zu sehen, dass ich es doch kann! Ich kann meinen Hunden Sicherheit geben und sie durch die Welt leiten und führen!
Ich bekomme auch viele positive Rückmeldungen von Bekannten und Freunden, dass ich mich sehr verändert habe und eine ganz andere Einstellung und bekommen habe und viel sicherer im Umgang mit meinen Mädels bin.

 

Es läuft gerade wirklich toll!
Es ist einfach alles so entspannt geworden! Das hätte ich nie für möglich gehalten!
Ich werde das nächste Besuchertraining mal filmen und dann schicke ich dir das Video, wenn du magst.

Ich danke dir nochmal für alles, was wir bisher von dir lernen durften und freue mich auf unser nächstes Wiedersehen, was hoffentlich bald sein wird!

 

Viele liebe Grüße,
Lena, Lotte, Lünne und Christian :)

______________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Hallo Susanne,

 

vielen Dank für den tollen Tag, es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich habe viel gelernt und werde mit Freude weiter mit Gracie fleissig üben. Auch Gracie war sehr entspannt und hat mich dadurch noch mehr darin gestärkt sie ab jetzt nicht mehr in " Watte zu packen". Ich freue mich schon darauf das alles auch mit Paul zu erleben. 

Gracie hat sich wirklich ganz toll entwickelt und das freut uns jeden Tag wieder. Täglich erarbeiten wir nun in kleinen Schritten, das sie ihren Dummy nicht besser findet als uns. Vor jedem Wurf muss sie sich erstmal hinsetzen und mit uns Kontakt aufnehmen, sie macht das ganz prima und wir sind sehr zuversichtlich. Wir haben alle sehr viel Spass und das ist die Hauptsache. 

 

Wir wünschen dir Frohe Ostern 

 

Liebe Grüsse von Ela, Uwe, Gracie und Paul

 

______________________________________________________________________________________________________________________